TM Blog
Azubi-Blog

Herzlich willkommen…

beim Azubi-Blog auf Talentmaschine. Hier kannst du Ausbildung im Maschinen- und Anlagenbau hautnah erleben – denn hier berichten Auszubildende offen und authentisch von ihren Erfahrungen und Erlebnissen. Viel Spaß beim Schmökern!

Oscar Alfredo Jr. Mahalacane

Fachkraft für Metalltechnik

1. Ausbildungsjahr

KHS GmbH

Einstieg leicht gemacht!

03.08.16 01:30
Zitternde Hände, Schweißausbrüche, schlaflose Nächte: Schon eine Weile vor Beginn meiner Ausbildung hatte ich Angst davor, was mich erwartet. Angst, an meinem ersten Tag sprichwörtlich ins kalte Wasser geworfen zu werden. Im schlimmsten Fall, so meine Sorge, würde ich es nicht schaffen, den Anforderungen meiner Vorgesetzten gerecht zu werden. Wie peinlich wäre das denn: Am ersten Tag gleich ein Fehltritt. Doch meine Sorgen waren unbegründet. Denn die KHS GmbH bereitet einen Azubis einen ganz besonderen Empfang.  
 
Alle Auszubildenden der KHS GmbH – und mit „alle“ meine ich alle Auszubildenden von allen Standorten – beginnen ihre Ausbildung mit einem einwöchigen Einführungsseminar in Otzenhausen.  Mein „Jahrgang“ bestand aus rund 50 Azubis aus Worms, Dortmund, Kleve und Hamburg. Bei dem Seminar erfuhren wir mehr über die verschiedenen Standorte der KHS GmbH und wurden über Sicherheitsmaßnahmen am Arbeitsplatz aufgeklärt. Aber auch der Spaß kam nicht zu kurz. Nach Ende des Unterrichts hatten wir Azubis die Möglichkeit, uns näher kennenzulernen. Entstanden sind dabei wahre Freundschaften, die bis heute halten. So habe ich auch einen meiner besten Kollegen bei der Einführungswoche kennengelernt. Zum Abschluss des Seminars stand dann noch ein Besuch bei Karlsberg auf dem Programm. Hier erfuhren wir auch, dass KHS Maschinen für die Brauerei produziert hat – und wurden mit einem kleinen Umtrunk für unser Engagement belohnt. 
 
Nach dem Einführungsseminar durfte ich mein neues Arbeitsumfeld kennenlernen. Hier wurde ich von meinen Kollegen überaus herzlich empfangen und erhielt schon die ersten praktischen Tipps. Besonders schön fand ich Herzlichkeit und die Offenheit meiner neuen Kollegen: Sie versicherten mir gleich zu Beginn, dass ich mit meinen Problemen – ob privat oder schulisch – mich jederzeit an sie wenden könne. Ich fühlte gleich, dass ich hier willkommen bin – und endlich angekommen.
 
 
Quelle: KHS GmbH
 
 
0 Kommentare
 

Oscar Alfredo Jr. Mahalacane

Fachkraft für Metalltechnik

1. Ausbildungsjahr

KHS GmbH

Vom Praktikanten zum Azubi

22.06.16 01:40
Mein Weg in die Ausbildung? Begann mit einem Praktikum in der Endmontage bei der KHS GmbH – meinem heutigen Ausbildungsunternehmen. Anders als klassische Schnupperpraktika dauerte mein Praktikum sechs Monate – und das war auch gut so, weil ich dadurch nicht nur einen tiefen Einblick in die Welt des Maschinen- und Anlagenbaus bekam, sondern auch Verantwortung übernehmen konnte und die gleichen Tätigkeiten ausführen durfte wie die „ausgelernten“ Fachkräfte. Ich wurde sehr herzlich aufgenommen und schnell zu einem festen Bestandteil der Arbeitsprozesse. Vom Schrauben und Montieren über das Prüfen und Messen bis hin zum Bedienen der richtig großen Maschinen war ich für alle Aufgaben entlang der Fertigungskette zuständig.
 
Nicht nur verantwortungsvoll, sondern auch vielseitig ...
Die netten Kollegen und die verantwortungsvollen Aufgaben waren jedoch nur zwei der vielen Gründe dafür, dass ich mich für eine Ausbildung bei der KHS GmbH entschieden habe. Auch die vielen verschiedenen Abteilungen und unterschiedlichen Ausbildungsberufe überzeugten mich. Schnell stand für mich auch fest: Keines der vielen Praktika, dich ich bereits absolviert hatte, war so breitgefächert und abwechslungsreich wie das im Maschinen- und Anlagenbau. Ein weiteres Plus: Mitarbeitern der KHS GmbH wird die Möglichkeit geboten, die Maschinen, die im Ausland zum Einsatz kommen, zu begleiten und in Betrieb zu nehmen. Nicht zuletzt hat mich auch das positive Feedback meiner Kolleginnen und Kollegen darin bestärkt, am Bewerbungsverfahren der KHS GmbH teilzunehmen.
 
Praktikum: Check! Nächstes Ziel: Ausbildung!
Bereits während meines Praktikums hatte ich meine Bewerbungsunterlagen an die Personalabteilung weitergeleitetet. Jetzt hieß es nur noch: Abwarten! Doch lange musste ich nicht warten. Noch vor Ende meines Praktikums wurde ich zu einem Einstellungstest und zum Bewerbungsgespräch eingeladen. Und erfuhr kurz nach meinem Praktikum, dass ich ab dem Herbst meine Ausbildung bei der KHS GmbH beginnen kann. Heute bin ich im ersten Lehrjahr meiner Ausbildung zum Metalltechniker – und habe meine Entscheidung nicht einen Moment bereut. Nach der Einarbeitungsphase in der Ausbildungswerkstatt freue ich mich schon besonders darauf, alle Abteilungen und ihre Arbeitsprozesse kennenzulernen.
 
 
Quelle: KHS GmbH
 
0 Kommentare