TM Blog
Azubi-Blog

Herzlich willkommen…

beim Azubi-Blog auf Talentmaschine. Hier kannst du Ausbildung im Maschinen- und Anlagenbau hautnah erleben – denn hier berichten Auszubildende offen und authentisch von ihren Erfahrungen und Erlebnissen. Viel Spaß beim Schmökern!

Marvin Grabowski

GEA Westfalia Separator Group GmbH

Lernen für den Beruf und für das Leben!

28.09.16 11:08

Als Azubi bei der GEA Westfalia Separator Group GmbH gehört Präsentieren zum Alltag. So habe ich zum Beispiel mit einem Mit-Azubi für den Besuch einer Schulklasse in unserem Betrieb eine Präsentation über unseren Weg in die Ausbildung gehalten. Das kam gut an – nicht nur bei den Schülern, sondern auch bei den Ausbildern. Als „Belohnung“ bekamen wir die Teilnahme an einer zweitägigen Azubi-Mentoren-Schulung, die der VDMA für seine Mitgliedsunternehmen anbietet, geschenkt.

Obwohl ich anfänglich davon ausging, dass ich in im Präsentieren ziemlich fit bin, habe ich innerhalb der zwei Tage unglaublich viel dazugelernt. Angeleitet von einem erfahrenen Trainer, arbeitete ich gemeinsam mit sieben anderen Azubis zunächst an der Ausdrucksweise, um zukünftig zum Beispiel bei Messeauftritten Ausbildungsinteressierten Informationen schnell und vor allem verständlich übermitteln zu können. Dabei hat uns das Bauspiel Tangram geholfen: Während ein Schulungsteilnehmer versuchte, die Bauanleitung mit seinen eigenen Worten wiederzugeben, musste ein anderer nur anhand der Beschreibung seines Gegenübers die einzelnen Bauteile zusammenlegen.  Um unsere Kommunikationsstärke noch weiter zu schulen, haben wir dann auch Präsentationsübungen gemacht, in denen wir uns und unseren Betrieb vor der Gruppe vorstellen mussten. Diese Übungen empfand ich als äußerst hilfreich, da man direkt vor Publikum präsentiert und zeitglich Feedback erhält. So kann man direkt aus seinen Fehlern lernen und an sich arbeiten.

Durch die Azubi-Schulungen weiß ich heute viel mehr über sicheres Auftreten, Ausdruck und Körpersprache. Was ich dort gelernt habe, kann ich nicht nur als Ansprechpartner für Schüler, Praktikanten und neue Azubis einsetzen, sondern auch während meines Fachgespräches in der Ausbildungsabschlussprüfung. Ich habe also auch ganz persönlich von den Schulungen profitiert – und kann sie nicht zuletzt deshalb uneingeschränkt weiterempfehlen.

Quelle: GEA Westfalia Separator Group GmbH

0 Kommentare
 

Thomas Höhlein

KAESER KOMPRESSOREN SE

Der große Bruder im Ausbildungsbetrieb

31.08.16 11:51

Wer kennt das nicht? Man ist neu in einem Unternehmen und traut sich kaum, jemanden anzusprechen – geschweige denn, eine Frage zu stellen, wenn etwas unklar ist. Als „Neuling“ fühlt man sich oft überfordert und wünscht sich einen Ansprechpartner im gleichen Alter, der einem zeigt, wie im Unternehmen der Hase läuft. 

Das weiß auch mein Ausbildungsbetrieb KAESER KOMPRESSOREN – und stellt seinen neuen Praktikanten und Lehrlingen Azubi-Mentoren zur Seite, die ihnen den Einstieg erleichtern sollen. Der erste Azubi-Mentor wurde schon letztes Jahr im Rahmen der vom VDMA angebotenen Schulungen ausgebildet. Dieses Jahr kam mein Ausbildungsleiter auf mich zu und schlug mir vor, mich auch zum Azubi-Mentor ausbilden zu lassen. Nach einer Internet-Recherche und einem Gespräch mit dem Vorgänger war mir klar: Das möchte ich auch machen! 

Während der Schulung lernte ich dann alles rund um das Thema Kommunikation: Wie gehe ich auf neue Praktikanten oder Azubis zu? Wie verhalte ich mich auf einer Messe, wenn ich mein Unternehmen repräsentiere? Wie stelle ich die richtigen Fragen, um ein Problem zu lösen? Das waren nur einige der Fragen, die wir behandelten. Bei allen Übungen haben wir sofort Feedback bekommen und konnten so die Verbesserungsvorschläge unmittelbar umsetzen.

Das Besondere an der Schulung: Man lernt nicht nur viel über die richtige Kommunikation, sondern nimmt auch zahlreiche Methoden mit, die man im eigenen Betrieb leicht umsetzen kann. So lernten wir beispielsweise, wie man einen Messestand gestaltet und wie man dort die Aufmerksamkeit der Jugendlichen auf das eigene Unternehmen lenkt. Sowohl für mich als auch für KAESER hat sich die Schulung deshalb sehr gelohnt. 

Quelle: KAESER KOMPRESSOREN SE

0 Kommentare