Maschinen- und Anlagenbau: So vielfältig wie ein Chamäleon

Maschinenbau- und Anlagenbau ist unglaublich vielfältig. Von A wie Antriebstechnik über H wie Holzbearbeitungsmaschine, L wie Landtechnik oder R wie Robotik bis hin zu W wie Wasserkraft oder Windenergie. Und das sind nur einige Beispiele. Maschinenbau bewegt die Welt. Es gibt kleine Maschinen, die z.B. den Rollladen vor Deinem Fenster steuern und riesige, z.B. Tunnelbohrmaschinen. Für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Hier findest Du einen Überblick über die verschiedenen Branchen im Maschinenbau und was dort hergestellt wird. Dort findest Du eine Vielzahl an freien Stellen. Denn all diese Branchen brauchen dringend Nachwuchs. Finde heraus, welche Dich am meisten interessiert und bewirb Dich. Vielleicht bewegst auch Du schon bald die Welt

Branche der Woche

Textilmaschinen

Textilmaschinen produzieren Allerweltsgüter – könnte man meinen! Textilien kleiden, wärmen und schützen uns. Doch das ist längst nicht alles! Textilmaschinen sind High-Tech-Produkte, die nicht nur Kleidungsstücke und vergleichbare Güter für den täglichen Bedarf herstellen.
Textilmaschinen produzieren auch so genannte Technische Textilien - ausgefeilte Produkte z. B. für Medizintechnik, Fahrzeugbau und Geotextilien. Die Nachfrage nach technischen Textilien steigt kontinuierlich an.
Textilmaschinen aus Deutschland sind in der ganzen Welt das Maß der Dinge. Mit einem Anteil von 22 Prozent führen die deutschen Textilmaschinenbauer den Weltmarkt mit deutlichem Abstand vor Japan (14 Prozent) und China (13 Prozent) an. Gut 90 Prozent aller in Deutschland gefertigten Textilmaschinen werden jährlich ins Ausland geliefert; und mit diesem Exportanteil ist Deutschland seit mehr als 50 Jahren der weltweit führende Exporteur in diesem Segment. Dass das so ist, ist in erster Linie clevereren Ingenieuren zu verdanken: Analytisch-kreatives Denken, Neugierde und Phantasie sind die Voraussetzung für weltweiten Erfolg.
Ein weiteres Stichwort sind "Smart Textiles". Es bezeichnet "intelligente" Bekleidung und Textilien, die mehr Schutz und Lebensqualität beispielsweise im Sport, im Business und in der Gesundheit bieten, indem sie auf verschiedene Gegebenheiten richtig reagieren können. So ist zum Beispiel Sportbekleidung, die Blutdruck, Pulsfrequenz und Temperatur misst, keine Zukunftsvision mehr! Ebenso ist die - je nach Bedarf - entweder selbstkühlende oder wärmende Jacke bereits käuflich zu erwerben. Die gesamte Prozesskette zur Herstellung von Textilien ist hierbei gefordert, so auch die Textilmaschinenindustrie. Denn durch Smart Textiles ist eine gezielte Adaption von Maschinen und Prozessen für diese neuen Produkte notwendig. Es entsteht zusätzliches Potenzial für marktorientierte Entwicklungen von (Spezial-) Maschinen.