Unternehmensprofil von 

Kontaktdaten:

 

 

Stellenangebote des Unternehmens
Wir haben im Moment keine Jobs ausgeschrieben, aber das kann sich jeden Tag ändern. Es lohnt sich also hier wieder rein zu schauen.
Standort des Unternehmens
Best Practice Beispiele

Schulpatenschaft – Schüler sind die späteren Bewerber

Die Erfolgsbasis der deutschen Maschinenbaubranche sind gut ausgebildete Fachkräfte. Entscheidend für Unternehmen ist aber auch, diese möglichst lange zu halten. Studien zeigen: Dies gelingt am besten über die Identifikation der Mitarbeiter mit ihrem Arbeitgeber. Dies gelingt über Arbeitgeberidentifikation besonders gut. Warum als Unternehmen also nicht beides gleichzeitig fördern? Sich für Nachwuchsbildung und eine nachhaltige Arbeitgeberbindung einsetzen? Die Firma Knorr-Bremse in Berlin macht genau das über eine Schulpatenschaft. Seit zehn Jahren unterstützt die Firma Knorr-Bremse die Ernst-Haeckel Gesamt-schule in Berlin bei jährlichen Einzelprojekten und packt dabei auch schon mal selbst tatkräftig mit an. Aus den geförderten Schülern werden dadurch regelmäßig Bewerber und auch Azubis, die heute noch von gemeinsam geschulterten Projekten sprechen.

Neue Wege zu geeigneten Kandidaten: Speed-Dating und Selfie-Bewerbung

Geeignete Bewerber anziehen und in wenigen Minuten feststellen, was deren Motivation ist? Eine schnelle und direkte Bewerberauswahl, die zudem bei den Schülern ankommt? Ja, gerne! Denn im Wettstreit um junge Talente müssen Unternehmen sich einiges einfallen lassen. Das Unternehmen LAMBDA Gesellschaft für Gastechnik mbH geht in der Azubi-Rekrutierung frische Wege - mit Erfolg.

HAWE Hydraulik aktiv für Fachkräfteausbildung in Afrika

Welcher junge Mensch träumt nicht davon mit seinem Handeln die Welt zu verbessern? Und am besten gleichzeitig noch den eigenen Horizont zu erweitern? 35 Auszubildende von HAWE Hydraulik haben derzeit die Möglichkeit sich und ihre Fähigkeiten bei einem ganz besonderen Projekt einzubringen.

Bildungspartnerschaften – eine tiefgreifende Bindung

Langfristige Bildungspartnerschaften oder Kooperationsvereinbarungen mit Schulen sind für Unternehmen ein erfolgsversprechendes Rezept, um das Interesse der Jugendlichen an technischen Berufen zu wecken und sie für das eigene Unternehmen zu gewinnen. Damit dieser Erfolg auch wirklich realisiert werden kann, bedarf es eines gut ausgearbeiteten strategischen Konzepts. Die Herbert Hänchen GmbH & Co. KG zeigt, wie es geht!

Die Junior-Akademie: Berufe „in echt“ erfahren

Wie können Unternehmen sich und ihre Ausbildungsberufe beim Nachwuchs bekannter machen? Stellen Schulkooperationen eine nachhaltige Methode dar? Und wenn ja, wie sollten sie ausgestaltet werden, um potenzielle Azubis für sich zu gewinnen? Auf all diese Fragen hat die Eickhoff Maschinenfabrik und Eisengießerei GmbH aus Bochum eine Antwort gefunden: die Junior-Akademie.