Präzisionswerkzeuge

Kennzahlen dieser Branche

4.000 (2013)

8,7 Mrd. Euro (2013)

800 bis 1.000 Euro mtl.

Kurzbeschreibung der Branche

Kein Auto fährt, kein Flugzeug fliegt und kein künstliches Knie kann hergestellt werden ohne Präzisionswerkzeuge. Denn Präzisionswerkzeuge bringen Stahl, Kunststoffe und viele andere Materialien in Form. Ob aus dem Vollen gefräst, gebohrt, gedreht oder geschmolzen und in Formen gegossen oder mit Stanzwerkzeugen umgeformt – immer sind Präzisionswerkzeuge im Einsatz.

Die deutschen Hersteller von Präzisionswerkzeugen sind hochinnovativ, ausgestattet mit den modernsten Maschinen, häufig Markt- oder Technologieführer und in vielen Fällen weltweit tätig. Sie beliefern die Automobilbranche, die Luftfahrt, die Medizintechnik, den Maschinenbau und viele andere Industrien mit höchster Produktivität. Deshalb bieten sie ihren Mitarbeitern eine hervorragende Zukunftsperspektive. Zudem sind es überwiegend mittelständische Unternehmen, in denen der Einzelne Verantwortung übernehmen und selbst mitgestalten kann.

Was macht man eigentlich als Werkzeugmechaniker/in?

Neuigkeiten rund um Ausbildung und Studium

Werkzeugbau-Sitzung mit Benchmark und 3D-Seminar

Am 13. und 14. November findet die mitgliederexklusive Werkzeugbau-Sitzung in Frankfurt am Main statt. Unter anderem stehen die Benchmark-Präsentation, das Thema IT-Sicherheit und ein 3D-Seminar auf dem Programm.

Artikel anzeigen

Willkommen beim Fachverband Präzisionswerkzeuge

Der Fachverband Präzisionswerkzeuge begrüßt Sie herzlich auf seinen Seiten. Hier finden Sie Informationen über die Hersteller von Zerspanwerkzeugen, Spannzeugen und den Werkzeugbau. Außerdem stellen wir Ihnen unsere Dienstleistungen vor und informieren über branchenspezifische Neuigkeiten.

Artikel anzeigen

HPC-Konferenz 2016 in Aachen

Am 11. und 12. Oktober 2016 berichteten erfahrene Referenten aus Industrie und Forschung über Erkenntnisse und Erfahrungen im Bereich der Hochleistungszerspanung mit geometrisch bestimmter Schneide.

Artikel anzeigen

18.09.16  Neues Messestandkonzept des Fachverbands wird sehr gut angenommen

Mit über 650 Besuchern an drei von fünf Messetagen war das VDMA-Forum „Innovative Lösungen für Industrie 4.0“ der beiden Branchen Präzisionswerkzeuge sowie Mess- und Prüftechnik auf dem VDMA-Stand E71 in Halle 1 ein voller Erfolg.

Artikel anzeigen

Platzhalter

Alfred Zedtwitz

Artikel anzeigen
Was macht man eigentlich als Zerspanungsmechaniker/in?

Die wichtigsten Jobs der Branche

Zerspanungsmechaniker/in

Wenn Zerspanungsmechaniker ans Werk gehen, dreht sich immer etwas...

Zum Portrait

Werkzeugmechaniker/in

Als Werkzeugmechaniker beschäftigst Du Dich mit Spezialwerkzeugen für die Serienproduktion, speziellen Formen oder Schablonen...

Zum Portrait

Modellbaumechaniker/in

Modellbaumechaniker werden in der Industrie in den Fachrichtungen Gießereimodellbau und Karosseriemodellbau ausgebildet...

Zum Portrait

Feinwerkmechaniker/in

Als Feinwerkmechaniker fertigst Du Bauteile für Maschinen und feinmechanische Präzisionsgeräte...

Zum Portrait
Ansprechpartner

Alfred Graf Zedtwitz

Pressesprecher Fachverband Präzisionswerkzeuge, Referent VDMA Werkzeugbau sowie Betriebs- und Volkswirtschaft

Tel.: 

(+49 69) 66 03-12 69


Fax: 

(+49 69) 66 03-22 69


alfred.zedtwitz@vdma.org