Teste Berufe und teste Dich selbst. Im Praktikum

„Probieren geht über Studieren“ – gehört hat dieses Sprichwort sicher jeder schon mal. Genau dafür ist ein Praktikum da. Hier kannst du als Schüler erstmals testen, welcher Beruf zu dir passt, oder auch welcher Job für dich gar nicht geht. Mache Dich also rechtzeitig schlau, damit Du einen Praktikumsplatz findest, der Dich interessiert.

Auch wenn Du studierst, bleibt praktische Erfahrung super wichtig für Dich. Der Unterschied zwischen theoretischem Fachwissen und praktischem Tagesgeschäft im Beruf ist oft riesig. Ein Praktikum gibt Dir die Möglichkeit, gelernte Konzepte und Arbeitstechniken anzuwenden. Das gibt nicht nur Anregungen für das weitere Studium, sondern schärft den Blick fürs Wesentliche. Nicht jeder der zu Hause hervorragend wissenschaftlich recherchieren kann, kommt automatisch mit der Hektik und dem Zeitdruck im Beruf zurecht. Das Praktikum ist darum auch als eine Art Training für den späteren Job gedacht, in dem Du Dich unter echten Bedingungen richtig austesten kannst.

Erfahre mehr über die unterschiedlichen Arten von Praktika

Das Schulpraktikum: Reinschnuppern und erste Praxiserfahrung sammeln

Die Wahl eines Berufes oder Studiums gehört zu den wichtigsten überhaupt. In einem Schülerpraktikum sammelst Du erste praktische Erfahrungen und erkennst, ob Dein Traumberuf wirklich zu Dir passt!

Artikel anzeigen

Auslandspraktika: Horizont im Ausland erweitern und Sprachkenntnisse festigen

Als sehr gut ausgebildete und studierte Fachkraft im Maschinen- und Anlagenbau kannst Du überall auf der Welt arbeiten. Bei einem Auslandspraktikum legst Du den Grundstein und knüpfst erste Kontakte.

Artikel anzeigen

Praktikum im Studium: Theorie und Praxis für den Berufseinstieg verbinden

Mit einem Praktikum bevor Du Dich zum Studium einschreibst (bei einigen Studiengängen Voraussetzung für die Immatrikulation), aber vor allem während Deines Studiums setzt Du Dein theoretisches Wissen in praktische Technik um.

Artikel anzeigen