Schritt 1: Noch unsicher?

Deine Einstiegsmöglichkeiten
Die Einsatzgebiete des Maschinen- und Anlagenbaus sind so vielfältig wie Deine Einstiegsmöglichkeiten. Ob Praktikum, Ausbildung oder duales Studium – Du hast die Wahl.
Der Maschinen- und Anlagenbau gehört zu den größten und zukunftsweisenden Branchen und trägt täglich dazu bei, die Welt ein Stückchen besser zu machen. Ob Windkraft- und Solaranlagen, Elektro- und Hybridantriebe für Fahrzeuge, große Turbinen oder effiziente Landwirtschaftsmaschinen: überall findest Du Produkte des Maschinen- und Anlagenbaus. Wenn auch Du mit Technik der Spitzenklasse die Welt bewegen willst, dann bist Du hier genau richtig. Auf talentmaschine.de findest Du alle Informationen zu den einzelnen Berufen, Deinen Möglichkeiten und offenen Stellen in Deiner Nähe.

Was eignet sich wann und für wen?

Schülerpraktikum:
Ein berufsorientierendes Schülerpraktikum gehört zu Deiner schulischen Ausbildung. In der Regel entscheidest Du selbst, welche Bereiche Du kennenlernen willst und bei welchem Unternehmen Du Dein Praktikum absolvieren möchtest. Schließlich geht’s um Deine berufliche Zukunft und die sollte Dir Spaß machen.

Neben Deinem „Pflichtpraktikum“ kannst Du bei vielen Unternehmen des Maschinen- und Anlagenbaus in Deinen Ferien praktische Erfahrungen sammeln und mehr über die Branche erfahren. Nutze diese Chance und finde raus, welcher Technikbereich Dich begeistert – heute und in Zukunft.

Berufsausbildung:
Du hast Deinen Schulabschluss in der Tasche – was nun? Egal, ob Haupt- oder Realschulabschluss oder Abi, eine Berufsausbildung legt den Grundstein für Deine spätere Berufslaufbahn. Bei einer Ausbildung lernst Du unsere Branche von A bis Z kennen, erlebst die Faszination Technik hautnah und merkst, was Technik alles bewegen kann. In Deinem Ausbildungsbetrieb lernst Du zusätzlich, wie Unternehmen ticken und wie die einzelnen Abteilungen zusammenarbeiten.  

Wenn Du die Schule mit Abitur oder Fachabitur abgeschlossen hast, stehen Dir nach Deiner Berufsausbildung alle Türen offen: Du kannst studieren und Dich in bestimmten Bereich weiter qualifizieren. So steht einem Karriereaufstieg, auch mit späterer Führung eines Teams, nichts mehr im Weg.

Duales Studium:
Mit abgeschlossener Hochschul- oder Fachhochschulreife kannst Du nach der Schule ein duales Studium starten. Ein duales Studium verbindet Theorie und Praxis optimal: Die Kenntnisse aus dem Studium setzt Du dabei direkt im Betrieb um. Im Gegensatz zu einem normalen Studium arbeitest Du beim dualen Studium an bis zu drei Tagen pro Woche im Unternehmen und bist für eigene Aufgaben zuständig. An den übrigen Tagen studierst Du an der Uni oder FH.

Hier gibts freie Ausbildungsplätze für Dich
Keine Jobs gefunden
Von jungen Menschen für junge Menschen. Praktikerportraits

Verfahrensmechaniker/in für Beschichtungstechnik

Verfahrensmechaniker/innen für Beschichtungstechnik tragen Farben, Lacke und andere Beschichtungsstoffe auf Holz­, Metall­ und Kunststoffflächen auf.

Zum Portrait

Industriemechaniker/in

Als Industriemechaniker bist Du in der Produktion und Instandhaltung tätig. Du sorgst dafür, dass in der industriellen Produktion alles perfekt funktioniert – Du bist sozusagen der „technische Arzt“...

Zum Portrait

Mechatroniker/in

Es steckt schon in der Berufsbezeichnung: Als Mechatroniker arbeitest Du an der Schnittstelle von Mechanik und Elektrotechnik. Eine spannende Mischung.

Zum Portrait

Anlagenmechaniker/in

Immer wenn es um die sichere Aufbewahrung, den Transport und die Verteilung von Flüssigkeiten, Gas, Druckluft, aber auch von festen Stoffen geht,..

Zum Portrait

Mathematisch-technische/r Softwareentwickler /in

Mathematisch-technische Softwareentwickler/innen arbeiten mit in der Softwareentwicklung komplexer Systeme im Fahrzeug, damit „Null Unfälle“ und „fahrerloses Autofahren“ Realität werden.

Zum Portrait

Konstruktionsmechaniker/in

Wo immer Stahl- und Metallkonstruktionen entstehen, sind Konstruktionsmechaniker gefragt. Sie sind die Profis, wenn es darum geht, größere Metallteile zu verarbeiten...

Zum Portrait

Fachkraft für Metalltechnik

Als Fachkraft für Metalltechnik stellst Du Bauteile, Baugruppen oder Konstruktionen aus Metall her. Du bearbeitest Metallteile mit unterschiedlichen Verfahren und montierst sie...

Zum Portrait

Zerspanungsmechaniker/in

Wenn Zerspanungsmechaniker ans Werk gehen, dreht sich immer etwas...

Zum Portrait

Werkzeugmechaniker/in

Als Werkzeugmechaniker beschäftigst Du Dich mit Spezialwerkzeugen für die Serienproduktion, speziellen Formen oder Schablonen...

Zum Portrait

Werkstoffprüfer/in

Als Werkstoffprüfer entnimmst Du Proben zur Qualitätskontrolle, zum Teil auch schon während des Produktionsprozesses...

Zum Portrait