Schritt 1: Noch unsicher? Finde heraus, was zu Dir passt!

Schritt 1: Noch unsicher? Finde heraus, was zu Dir passt!

Deine Einstiegsmöglichkeiten

Die Einsatzgebiete des Maschinen- und Anlagenbaus sind so vielfältig wie Deine Einstiegsmöglichkeiten. Ob Praktikum, Ausbildung oder duales Studium – Du hast die Wahl.

Der Maschinen- und Anlagenbau gehört zu den größten und zukunftsweisenden Branchen und trägt täglich dazu bei, die Welt ein Stückchen besser zu machen. Ob Windkraft- und Solaranlagen, Elektro- und Hybridantriebe für Fahrzeuge, große Turbinen oder effiziente Landwirtschaftsmaschinen: überall findest Du Produkte des Maschinen- und Anlagenbaus. Wenn auch Du mit Technik der Spitzenklasse die Welt bewegen willst, dann bist Du hier genau richtig. Auf talentmaschine.de findest Du alle Informationen zu den einzelnen Berufen, Deinen Möglichkeiten und offenen Stellen in Deiner Nähe.

Was eignet sich wann und für wen?

Schülerpraktikum:
Ein berufsorientierendes Schülerpraktikum gehört zu Deiner schulischen Ausbildung. In der Regel entscheidest Du selbst, welche Bereiche Du kennenlernen willst und bei welchem Unternehmen Du Dein Praktikum absolvieren möchtest. Schließlich geht’s um Deine berufliche Zukunft und die sollte Dir Spaß machen.

Neben Deinem „Pflichtpraktikum“ kannst Du bei vielen Unternehmen des Maschinen- und Anlagenbaus in Deinen Ferien praktische Erfahrungen sammeln und mehr über die Branche erfahren. Nutze diese Chance und finde raus, welcher Technikbereich Dich begeistert – heute und in Zukunft.

Berufsausbildung:
Du hast Deinen Schulabschluss in der Tasche – was nun? Egal, ob Haupt- oder Realschulabschluss oder Abi, eine Berufsausbildung legt den Grundstein für Deine spätere Berufslaufbahn. Bei einer Ausbildung lernst Du unsere Branche von A bis Z kennen, erlebst die Faszination Technik hautnah und merkst, was Technik alles bewegen kann. In Deinem Ausbildungsbetrieb lernst Du zusätzlich, wie Unternehmen ticken und wie die einzelnen Abteilungen zusammenarbeiten.  

Wenn Du die Schule mit Abitur oder Fachabitur abgeschlossen hast, stehen Dir nach Deiner Berufsausbildung alle Türen offen: Du kannst studieren und Dich in bestimmten Bereich weiter qualifizieren. So steht einem Karriereaufstieg, auch mit späterer Führung eines Teams, nichts mehr im Weg.

Duales Studium:
Mit abgeschlossener Hochschul- oder Fachhochschulreife kannst Du nach der Schule ein duales Studium starten. Ein duales Studium verbindet Theorie und Praxis optimal: Die Kenntnisse aus dem Studium setzt Du dabei direkt im Betrieb um. Im Gegensatz zu einem normalen Studium arbeitest Du beim dualen Studium an bis zu drei Tagen pro Woche im Unternehmen und bist für eigene Aufgaben zuständig. An den übrigen Tagen studierst Du an der Uni oder FH.

Weitere interessante Artikel

 Kolosse ohne Fahrer

Ein Koloss mit 400 Tonnen Gewicht, elektrisch und ohne Fahrer. Das funktioniert? Wenn du wissen willst, wie und was die Technik-Zukunft sonst noch bringt, komm zu Forschung live – auch für Jugendliche! Am 13.04. auf der bauma.

Artikel anzeigen

 genufix – die Azubifirma

Als Azubi ein Unternehmen leiten. Geht nicht? Bei genua schon. 2008 wurde dort genufix ins Leben gerufen: Eine von Auszubildenden geführte „Firma in der Firma“, die von einer Azubigeneration zur nächsten weitergegeben wird.

Artikel anzeigen

 Die Eltern aufklären: Auch eine technische Ausbildung macht glücklich

Es braucht nicht immer ein Studium, um erfolgreich im Berufsleben zu sein. Eine Ausbildung im technischen Bereich bietet vielfältige Karrieremöglichkeiten. SEW-EURODRIVE aus Bruchsal räumt in Elterninformationsabenden mit angestaubten Vorurteilen zu den Ausbildungsberufen auf. Und zeigt anhand gelungener Praxisbeispiele, was karrieretechnisch alles möglich ist. Eine Aufklärungskampagne, die sich auszahlt!

Artikel anzeigen