Elektroniker/in für Energie- und Gebäudetechnik

Elektroniker/in für Energie- und Gebäudetechnik

Was macht ein/e Elektroniker/in für Gebäudetechnik?
In der Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik planst und installierst Du als Elektroniker Anlagen der elektrotechnischen Energieversorgung und Infrastruktur von Gebäuden. Du montierst z. B. Beleuchtungs- und Kommunikationsanlagen sowie Steuerungseinrichtungen, nimmst sie in Betrieb und hältst sie instand.
Dabei bist Du hauptsächlich in Betrieben des Elektrotechnikerhandwerks, z. B. bei Unternehmen der technischen Gebäudeausrüstung oder der Installation von Beleuchtungs- und Signalanlagen für Straßen und Eisenbahnen beschäftigt. Darüber hinaus kannst Du in der Überwachung, Wartung und Reparatur elektrischer Anlagen bei Flughafenbetrieben und Krankenhäusern arbeiten. Oder auch in der Immobilienwirtschaft im Facility Management oder bei Hausmeisterdiensten, im Elektromaschinenbau in der Herstellung von Elektrizitätsverteilungs- und -schalteinrichtungen.

Zum größten Teil bist Du dabei beim Kunden vor Ort und kommst viel rum – manchmal arbeitest Du dabei auch im Freien. Wenn Du nicht unterwegs bist, erledigst Du Deine Arbeit in Werkhallen und Werkstätten.

Ausbildungsinhalte & -dauer:
Im Rahmen Deiner Ausbildung erwirbst Du diese und weitere Kenntnisse:

  • Verlegen von Energie-, Kommunikations- und Hochfrequenzleitungen und -kabeln
  • Inbetriebnahme/Instandhaltung elektrische/energietechnischer Anlagen der Haustechnik
  • Installation von Beleuchtungssystemen Kommunikationsanlagen
  • Programmierung, Realisierung, Anpassung von Steuerungen
  • Durchführung von Ferndiagnose und -wartung
  • Ausbildungszeit: 3,5 Jahre

Dein Anforderungsprofil:

  • Haupt- oder Realschulabschluss
  • Interesse an technisch-handwerklicher Tätigkeit
  • Logische Denkfähigkeit
  • Gute Noten in Mathe und Physik
Weitere interessante Artikel

 Die Eltern aufklären: Auch eine technische Ausbildung macht glücklich

Es braucht nicht immer ein Studium, um erfolgreich im Berufsleben zu sein. Eine Ausbildung im technischen Bereich bietet vielfältige Karrieremöglichkeiten. SEW-EURODRIVE aus Bruchsal räumt in Elterninformationsabenden mit angestaubten Vorurteilen zu den Ausbildungsberufen auf. Und zeigt anhand gelungener Praxisbeispiele, was karrieretechnisch alles möglich ist. Eine Aufklärungskampagne, die sich auszahlt!

Artikel anzeigen

 genufix – die Azubifirma

Als Azubi ein Unternehmen leiten. Geht nicht? Bei genua schon. 2008 wurde dort genufix ins Leben gerufen: Eine von Auszubildenden geführte „Firma in der Firma“, die von einer Azubigeneration zur nächsten weitergegeben wird.

Artikel anzeigen

 Willkommen in der neuen Welt! Die erste Woche bei WITTENSTEIN.

Für Auszubildende und Studierende beginnt ihre Zeit bei WITTENSTEIN mit einer Woche voller spannender Erlebnisse. Jakob Zimmermann, DH-Student der Mechatronik berichtet über seine ersten Tage.

Artikel anzeigen
Video zum Artikel