Fertigungsmechaniker/in

Fertigungsmechaniker/in

Was macht ein/e Fertigungsmechaniker/in?
Je nach Branche oder Fertigungsbetrieb montierst Du als Fertigungsmechaniker verschiedene Produkte wie Waschmaschinen, Geschirrspüler, Haushalts- und Heimwerkergeräte oder Kraftfahrzeuge. Dabei baust Du Einzelteile oder schon zusammengesetzte Baugruppen durch Schraub-, Bolzen-, Klemm-, Steck- oder Klebeverbindungen zu Maschinen, Apparaten und Geräten zusammen. Zu Deinen Aufgaben gehört es auch, Kabel oder elektrische Leitungen zu verlegen, zu befestigen und anzuschließen. Darüber hinaus montierst Du Schlauchverbindungen hydraulischer Bauelemente, etwa Steuer-, Antriebs- oder Bremsvorrichtungen von Fahrzeugen und Geräten. Fertigungsmechaniker prüfen alle montierten Bauteile der fertigen Produkte und stellen sie entsprechend ihrer Funktion ein.

Nach Deiner Ausbildung als Fertigungsmechaniker kannst Du in der industriellen Serienfertigung der verschiedensten Branchen arbeiten. Auch in der Rundfunk-, Fernseh- und Nachrichtentechnik kannst Du eingesetzt werden. Zudem werden Fertigungsmechaniker im Fahrzeugbau und in Betrieben der Medizin-, Mess-, Steuer- und Regeltechnik bzw. Optik beschäftigt.

Ausbildungsinhalte & -dauer:
Im Rahmen Deiner Ausbildung erwirbst Du diese und weitere Kenntnisse:

  • Erstellung und Lesen technischer Unterlagen
  • Erlernen unterschiedlichen Bearbeitungsverfahren
  • Montage/Demontage von Bauteilen/Baugruppen
  • Planung von Arbeitsabläufen
  • Ausbildungszeit: 3 Jahre


Dein Anforderungsprofil:

  • Realschulabschluss
  • Technisches Interesse
  • Handwerkliches Geschick
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Kommunikationsfähigkeit
Weitere interessante Artikel

 Schritt 1: Noch unsicher? Finde heraus, was zu Dir passt!

Deine Einstiegsmöglichkeiten Die Einsatzgebiete des Maschinen- und Anlagenbaus sind so vielfältig wie Deine Einstiegsmöglichkeiten. Ob Praktikum, Ausbildung oder duales Studium – Du hast die Wahl.

Artikel anzeigen

 Schritt 5: Start in die Ausbildung.

Geschafft! Trotzdem Lampenfieber? Dein erster Arbeitstag steht vor der Tür und Du bist mächtig aufgeregt. Das ist ganz normal und das wissen auch Dein Chef und die Kollegen. Sei einfach ganz Du selbst und die Aufregung legt sich schnell.

Artikel anzeigen

 Schritt 3: Die perfekte Bewerbung.

So bewirbst Du Dich Im Internet findest Du viele Tipps und Anleitungen, wie eine vollständige Bewerbung aussieht und auch wie Du sie am besten aufbaust.

Artikel anzeigen