Konstruktionsmechaniker/in

Konstruktionsmechaniker/in

Was macht ein/e Konstruktionsmechaniker/in?
Wo immer Stahl- und Metallkonstruktionen entstehen, sind Konstruktionsmechaniker gefragt. Sie sind die Profis, wenn es darum geht, größere Metallteile zu verarbeiten. Als Konstruktionsmechaniker fertigst Du – meistens in Einzelfertigung oder Kleinserien – Komponenten für Maschinen, Schiffe und Aufzüge oder baust diese um. Du arbeitest meist im Team, bist häufig unterwegs und auf den Baustellen der Kunden im Einsatz.

Dabei planst und organisierst Du Deine Arbeitsabläufe selbst und sprichst Dich direkt mit Deinen Kollegen ab. Bei der Montage auf der Baustelle richtest Du die Einzelteile oder die schon im Betrieb vorgefertigten Baugruppen aus und verschweißt sie. Beim Schweißen benötigst Du häufig spezielle Kenntnisse und Zulassungen für bestimmte Verfahren sowie Materialien. Große und schwere Bauteile bewegst Du mit entsprechenden Hebezeugen. Außerdem übernimmst Du Wartungs- und Instandsetzungsaufgaben und überprüfst elektrotechnische Komponenten der Steuerungstechnik beispielsweise an Förderanlagen. Schließlich bist Du auch dabei, wenn die gefertigten Konstruktionen und Systeme an Kunden übergeben werden.

Als Konstruktionsmechaniker arbeitest Du in der Fertigung und Montage z. B. in den Bereichen:

  • Maschinen- und Anlagenbau
  • Automobilindustrie
  • Schiffsbau
  • Blechverarbeitende Industrie

Ausbildungsinhalte & -dauer:
Im Rahmen Deiner Ausbildung erwirbst Du diese und weitere Kenntnisse:

  • Erstellung und Lesen von technischen Unterlagen
  • Planung und Steuerung von Arbeitsabläufen
  • Herstellung, Montieren von Bauteilen und Baugruppen
  • Trennen, Umformen und Fügen von Bauteilen
  • Einsetzen von Bearbeitungsmaschinen
  • Verwendung von Vorrichtungen/Hilfskonstruktionen
  • Ausbildungszeit: 3,5 Jahre

Dein Anforderungsprofil:

  • Realschulabschluss
  • Körperliche Fitness
  • Handwerkliches Geschick
  • Räumliches Vorstellungsvermögen
  • Ausgeprägtes Sicherheitsbewusstsein
Weitere interessante Artikel

 Schritt 1: Noch unsicher? Finde heraus, was zu Dir passt!

Deine Einstiegsmöglichkeiten Die Einsatzgebiete des Maschinen- und Anlagenbaus sind so vielfältig wie Deine Einstiegsmöglichkeiten. Ob Praktikum, Ausbildung oder duales Studium – Du hast die Wahl.

Artikel anzeigen

 Schritt 5: Start in die Ausbildung.

Geschafft! Trotzdem Lampenfieber? Dein erster Arbeitstag steht vor der Tür und Du bist mächtig aufgeregt. Das ist ganz normal und das wissen auch Dein Chef und die Kollegen. Sei einfach ganz Du selbst und die Aufregung legt sich schnell.

Artikel anzeigen

 Schritt 3: Die perfekte Bewerbung.

So bewirbst Du Dich Im Internet findest Du viele Tipps und Anleitungen, wie eine vollständige Bewerbung aussieht und auch wie Du sie am besten aufbaust.

Artikel anzeigen