Mechatroniker/in

Mechatroniker/in

Was macht ein Mechatroniker/in?
Die Verbindung von Mechanik und Elektronik steckt schon in der Berufsbezeichnung. Als Mechatroniker arbeitest Du an der Schnittstelle von Mechanik, Elektrotechnik und der Steuerungstechnik. Du verbindest das Wissen und Können aus unterschiedlichen Berufen. Entsprechend vielseitig ist auch der spätere Einsatz im Unternehmen. Du arbeitest auf Montagebaustellen, nimmst Anlagen und Maschinen in Betrieb und bist auch für Servicearbeiten zuständig.

Als Mechatroniker kannst Du in unterschiedlichen Branchen arbeiten, z.B.:

  • Industrie
  • Maschinen- und Anlagenbau

Ausbildungsinhalte & -dauer:
Im Rahmen Deiner Ausbildung erwirbst Du diese und weitere Kenntnisse:

  • technische Unterlagen erstellen/lesen, auch in englisch
  • Herstellung von Baugruppen und Komponenten
  • Zusammenbau zu komplexen Systemen
  • Geräte, Maschinen und Anlagen installieren
  • Inbetriebnahme, Fehlersuche sowie deren Behebung
  • Aufbau und Prüfung unterschiedlicher Steuerungen
  • Aufträge selbständig planen und ausführen
  • Ausbildungszeit: 3,5 Jahre

Dein Anforderungsprofil:

  • Realschulabschluss oder Hochschulreife
  • Technisches Verständnis
  • Abstraktes Denkvermögen
  • Gute Noten in Mathematik und Physik
Weitere interessante Artikel

 Schritt 1: Noch unsicher? Finde heraus, was zu Dir passt!

Deine Einstiegsmöglichkeiten Die Einsatzgebiete des Maschinen- und Anlagenbaus sind so vielfältig wie Deine Einstiegsmöglichkeiten. Ob Praktikum, Ausbildung oder duales Studium – Du hast die Wahl.

Artikel anzeigen

 Schritt 5: Start in die Ausbildung.

Geschafft! Trotzdem Lampenfieber? Dein erster Arbeitstag steht vor der Tür und Du bist mächtig aufgeregt. Das ist ganz normal und das wissen auch Dein Chef und die Kollegen. Sei einfach ganz Du selbst und die Aufregung legt sich schnell.

Artikel anzeigen

 Schritt 3: Die perfekte Bewerbung.

So bewirbst Du Dich Im Internet findest Du viele Tipps und Anleitungen, wie eine vollständige Bewerbung aussieht und auch wie Du sie am besten aufbaust.

Artikel anzeigen