Universität: Studieren mit wissenschaftlichem Fokus

Universität: Studieren mit wissenschaftlichem Fokus

Was ist ein Universitätsstudium?

Universitäten und Hochschulen mit vergleichbarer Ausrichtung verfolgen heute meistens einen wissenschaftlich-theoretischen sowie stärker forschungsorientierten Ansatz. Genauer: Du betrachtest die theoretischen Grundlagen und Inhalte deutlich intensiver als an der FH und setzt Dich mit aktuellen Forschungsprojekten und -ergebnissen auseinander. An der Uni steht Dir dazu ein breites Studienangebot und somit eine größere Auswahl zur Verfügung.

Pflicht- oder freiwilliges Praktikum

Neben den Vorlesungen hast Du beim Unistudium die Möglichkeit, praktische Erfahrungen zu sammeln und erste Unternehmensbereiche kennenzulernen – als Praktikum während der Semesterferien oder in den verpflichtenden Praxisphasen (mehrwöchige Praktika, Projektphasen oder Praxissemester). Bei der Suche nach einer passenden Praktikumsstelle hilft Dir die Suchmaschine von talentmaschine.de. Natürlich kannst Du auch selbst aktiv werden und Dich bei Deinen Wunschunternehmen bewerben. Gut zu wissen: Du hast schon eine abgeschlossene Berufsausbildung? Dann kann Dir diese zum Teil oder komplett auf die nachzuweisenden Praxiszeiten angerechnet werden.

Tipp: Einige ausgewählte Unis bieten neben ihrem regulären Studienangebot auch duale Studiengänge an. Nähere Infos findest Du unter duale Studiengänge.

Die Fachrichtungen

An der Uni hast Du eine große Auswahl an unterschiedlichsten Studiengängen. Für eine Karriere im Maschinen- und Anlagenbau eignen sich besonders die Fachrichtungen:

  • Maschinenbau
  • Elektrotechnik
  • Informatik
  • Wirtschaftswissenschaften

Abschluss

Am Ende Deines Studiums erhältst Du in der Regel einen Bachelor-Abschluss, z. B. Bachelor of Arts, Bachelor of Science oder Bachelor of Engineering. Damit kannst Du später noch Deinen Master machen und natürlich auch promovieren.

Studiendauer

Je nach Studienrichtung dauert Dein Studium drei bis vier Jahre.

Die Anforderungen

Für ein Studium an der Uni solltest Du bestimmte Voraussetzungen erfüllen:

  • Schulisch: Du hast Dein Abi oder Fachabi in der Tasche.
  • Bewerbung an einer Universität: Neben allgemeinen stellen Unis oft besondere Anforderungen wie einen bestimmten Notendurchschnitt (Numerus Clausus, NC) oder den Nachweis eines mehrwöchigen, spezifischen Vorpraktikums. Informier Dich am besten direkt auf der Website der Uni.


Entwicklungs- und Karrierechancen

Mit der Entscheidung für ein Universitätsstudium hast Du die größten Auswahlmöglichkeiten für Deine spätere Berufswahl und Deine Karriere. Nach dem Bachelor-Abschluss beginnt der Bewerbungsprozess für Deinen Arbeitsplatz. Vielleicht hast Du während Deiner Praktika schon wichtige Kontakte geknüpft und konntest Arbeitgeber von Deiner Begeisterung für den Maschinen- und Anlagenbau überzeugen. Dann hast Du gute Aussichten auf Deinen ersten Job.

Tipp: Das Studium an einer Uni ist oft sehr auf Theorie, Wissen und Forschung ausgelegt. Die praktischen Erfahrungen treten in den Hintergrund. Für Deine Zukunft ist es daher wichtig, praxisnahe Inhalte während begleitenden Praktika z. B. in den Semesterferien zu sammeln. Es geht um Deine Zukunft und Deinen Traumjob!

Weitere interessante Artikel

 Schritt 1: Noch unsicher? Finde heraus, was zu Dir passt!

Deine Einstiegsmöglichkeiten Die Einsatzgebiete des Maschinen- und Anlagenbaus sind so vielfältig wie Deine Einstiegsmöglichkeiten. Ob Praktikum, Ausbildung oder duales Studium – Du hast die Wahl.

Artikel anzeigen

 Schritt 5: Start in die Ausbildung.

Geschafft! Trotzdem Lampenfieber? Dein erster Arbeitstag steht vor der Tür und Du bist mächtig aufgeregt. Das ist ganz normal und das wissen auch Dein Chef und die Kollegen. Sei einfach ganz Du selbst und die Aufregung legt sich schnell.

Artikel anzeigen

 Schritt 3: Die perfekte Bewerbung.

So bewirbst Du Dich Im Internet findest Du viele Tipps und Anleitungen, wie eine vollständige Bewerbung aussieht und auch wie Du sie am besten aufbaust.

Artikel anzeigen