Sie können nur 10 Jobs als Favoriten anlegen.

Technischer


Systemplaner

Was macht man als Technischer Systemplaner?

 Was macht man als Technischer Systemplaner?

Technische Systemplaner bilden die Schnittstelle zwischen den Ideen der Ingenieure und der Umsetzung. Sie fertigen auf Basis von Vorgaben und Entwürfen detaillierte Pläne für technische Anlagen. Computerprogramme helfen dabei die Bauteile und Montagepläne umzusetzen. Durch die Beteiligung an zahlreichen Arbeitsschritten ist dieser Job sehr abwechslungsreich und vielfältig. Bei diesem Job bist du ein wichtiges Bindeglied bei der Realisation von Projekten unterschiedlichster Art.

Die Berufsausbildung wird in den Fachrichtungen Stahl- und Metallbautechnik, Elektrotechnische Systeme und Versorgungs- und Ausrüstungstechnik angeboten. Für jede Fachrichtung gibt es eine eigene Ausbildung. Im Vorfeld musst du dich entscheiden in welchem Bereich du dich spezielleren willst. Die Fachausbildung findet ab dem zweiten Lehrjahr statt.

Damit du voll durchstarten kannst, bringst du ein gewisses Maß an Mathematikkenntnissen, technischen Know-how, räumlichen Vorstellungsvermögen und ein hohes Interesse und Verständnis für technische Zusammenhänge mit.

Die duale Ausbildung dauert 3,5 Jahre.

 Im Rahmen Deiner Ausbildung erwirbst Du diese und weitere Kenntnisse:

  • Grundlagen des technischen Zeichnens
  • Erstellung von Zeichnungen
  • Rechnergestütztes Zeichnen
  • Werkstoffkunde
  • Erstellung von Stücklisten/technischen Unterlagen
  • Ausführen von Detailkonstruktionen
  • Berechnen von Bauteilen

 Dein Anforderungsprofil:

  • Realschulabschluss
  • Räumliches Vorstellungsvermögen
  • Genauigkeit
  • Technisches Interesse

Für diesen Beruf sind im Moment keine Jobs ausgeschrieben, aber das kann sich jeden Tag ändern. Es lohnt sich also hier wieder rein zu schauen.

JOBSUCHE


#LÄUFT

Hier findest du Ausbildung. Studium oder Praktikum. Gib einfach die Stadt ein, in der du suchst.